+++ News+++ +++News+++

Benzinpreis steigt - Autogas konstant günstig

 

(Essen) Die Preise für Diesel und Benzin steigen bundesweit, nur der Preis für Autogas bewegt sich derzeit auf moderatem Niveau. 56 Cent kostet der Liter LPG. Der bekannte Werbeslogan der Branche müsste umbenannt werden in...


G.A.S.-Partner ecoengines: günstigste LPG-Tankstellen mit iPhone finden

 

Wer auf ecoengines, den Ilsfelder Generalimporteur für Lovato-Autogasanlagen setzt , kommt immer ans Ziel. Nicht nur, wenn es darum geht, den derzeit ständig steigenden Treibstoffkosten ein Schnippchen zu schlagen. Auch nach...


News 1 bis 2 von 4

1

2

vor >

 

Gesucht:
Die günstigste Autogas-Tankstelle

Polen: Autogas liegt klar vor Dieselantrieben

Ähnlich wie in den Niederlanden kann auch die Autogasindustrie in Polen auf eine lange Tradition verweisen. In Zeiten, als in Deutschland der Kraftstoff noch belächelt wurde und es nur eine kleine Gemeinde von Gasfahrern gab, hat sich in Polen bereits eine entsprechende Autogas-Szene gebildet und weiter entwickelt. Das lag in erster Linie daran, dass man dort schon früher als in Deutschland erkannt hat, welches Potenzial im Gas steckt, sowohl in wirtschaftlicher als auch in ökologischer Hinsicht. Zwei Millionen Fahrzeuge und gut 6000 Tankstellen sind ein deutlicher Beweis dafür, dass es diesseits der Grenze, also in Deutschland, noch erheblichen Nachholbedarf in puncto Autogas gibt und wir bei unserem Fahrzeugaufkommen immer noch am Anfang einer Entwicklungskette stehen. Dennoch sollten wir auch die Chance nutzen, vom polnischen Markt zu lernen.

Der Lernprozess könnte beginnen beim Thema Erdgas. Denn aufgrund der hohen Kosten für Tankstellen ist CNG in Polen nur ein Randprodukt. Es wird in erster Linie eingesetzt für LKW und Busse, da hier genügend Platz und Zuladekapazität für die teuren und schweren CNG-Tanks vorhanden ist. In PKW sucht man Erdgas in Polen (fast) vergebens. Das gilt auch für die Erdgas-Tankstellen: Gerade einmal 25 Stationen sind über das gesamte Land verteilt, die meisten davon in der Hand kommunaler Betriebe.

Die äußeren Rahmenbedingungen für eine ausgeprägte Nutzung von LPG in Polen sind ähnlich wie in Deutschland, sodass sich ein Vergleich durchaus anbietet. Einziger Unterschied ist, dass sich die Preise dort, angepasst an die Lebenshaltungskosten, auf einem niedrigeren Niveau bewegen. Auf dem Stand vom 21.1.2009 kostet der Liter Eurosuper in Polen 80 Cent, ein Liter LPG 43 Cent und Diesel ebenfalls 80 Cent. Während in der Vergangenheit die Gasversorger den Kraftstoff LPG preislich relativ konstant hielten, gab es beim Benzin und besonders beim Diesel sehr starke Schwankungen, die das Vertrauen der polnischen Bevölkerung in diese Energieträger nicht gerade förderten. Dem zufolge beträgt der Anteil der LPG-Fahrzeuge am gesamten Fahrzeugaufkommen in Polen bereits beachtliche 21 %, während Dieselfahrzeuge nur 18 % des Gesamtaufkommens darstellen.

LPG hat den Dieselkraftstoff in Polen schon überholt. Die verbleibenden 61 % der Fahrzeuge in Polen sind noch mit Benzin unterwegs, doch ähnlich wie in Deutschland dürfte es auch in diesem Segment noch viele Fahrzeuge geben, die von der Statistik nicht erfasst sind.

Anders als in Deutschland liegen für den polnischen LPG-Markt der Industrie verwertbare Zahlen vor, die zukünftige Planungen erleichtern und es ermöglichen, entsprechende Zielgruppen direkt anzusprechen. Die Schaubilder dazu verdeutlichen, wie intensiv man sich bei unserem Nachbarn mit dem Thema auseinandersetzt. Wie aus Kreisen der deutschen Importeure und Fahrzeughersteller immer wieder zu hören war, sind solche Zahlen auch hier längst überfällig.

Überwiegend genutzt wird in Polen die LPG-Technologie von den Fahrzeughaltern zwischen 18 und 39 Jahren, also überwiegend Personen, die noch voll im Berufsleben integriert sind und sich mit Autogas das Maß an beruflicher Mobilität ermöglichen, das die Industrie von ihnen erwartet. Insbesondere Berufspendler und Außendienstler nutzen LPG besonders häufig, um anfallende Treibstoffkosten zu reduzieren.

Bemerkenswert dabei ist, dass die Zahl der Nutzer in keinem Fall abhängig ist von der Schulbildung. Quer durch alle Bildungsbereiche geht die Nutzung von Autogas, vom Hauptschüler bis hin zu Kraftfahrern mit Universitätsabschluss reicht die Skala der Anwender. Eindrucksvoll verdeutlicht dieser Umstand die Tatsache, das Sparen und ökologisches Bewusstsein keine Frage der Bildung ist.

Auch bei den Haushaltseinkommen findet man keine signifikanten Unterschiede bei der Nutzung von Autogas. Lediglich Geringverdiener mit einem Haushaltseinkommen von bis zu 425 Euro nutzen den preiswerten Kraftstoff besonders intensiv mit 26 %. Wer allerdings meint, mit steigendem Einkommen sei die Akzeptanz für Diesel wesentlich größer, sieht sich getäuscht. Selbst bei den für polnische Verhältnisse hohen Einkommensbeziehern nutzen noch 16 % Autogas.

Am weitesten verbreitet ist LPG in den ländlichen Regionen Polen, während in den Städten die Dichte der Fahrzeuge mit LPG-Anlagen deutlich abnimmt. Das heißt im Umkehrschluss, je weiter die zurückzulegenden Strecken in Polen sind, desto stärker nutzen unsere Nachbarn Autogas.

Fahrzeuge mit geringem Hubraum, also bis ca. 1100 ccm, sind in Polen kaum mit Gasanlagen ausgerüstet. 81 % der Gasfahrzeuge in Polen verfügen über Motoren mit mehr als 1200 ccm, am weitesten verbreitet sind PKW mit 1600 ccm Hubraum, die einen Anteil von 34 % am gesamten Fahrzeugaufkommen mit Gaskomponenten stellen.

Umgerüstet wird in Polen fast jedes Fahrzeug, auch wenn die Marke Polonez den Löwenanteil in der Statistik mit 58 % ausmacht. Die Fließheck-Limousine auf der Basis des alten Fiat 125 prägte viele Jahre das Straßenbild in Polen. Mittlerweile wird der Oldie aber immer mehr verdrängt durch Gebrauchtfahrzeuge, die aus anderen europäischen Ländern importiert werden.

 Home  | Kontakt  | Impressum