+++ News+++ +++News+++

Spezialzündkerzen für den Gasbetrieb

(Ratingen) Weil die Verbrennung von Autogas besondere Ansprüche an die Zündspulen und Zündkerzen stellt, hat der führende Zündkerzen-Serienlieferant NGK Spark Plug Europe (www.ngk.de) jetzt das erste Zündkerzen-Spezialsortiment...


Benzinpreis steigt - Autogas konstant günstig

 

(Essen) Die Preise für Diesel und Benzin steigen bundesweit, nur der Preis für Autogas bewegt sich derzeit auf moderatem Niveau. 56 Cent kostet der Liter LPG. Der bekannte Werbeslogan der Branche müsste umbenannt werden in...


News 3 bis 4 von 4

< zurück

1

2

 

Gesucht:
Die günstigste Autogas-Tankstelle

Italien - das Autogas-Mutterland

In Italien hat Autogas Tradition. Von den 28 Millionen Fahrzeugen, die auf dem Stiefel zugelassen sind, schätzt man, das fast 10 % mit Autogas unterwegs sind. Das hat natürlich zur Folge, das es auch ein seit Jahren gewachsenes Netz an Tankstellen gibt. Urlauber, in im Lande unterwegs sind, sollten sich jedoch darauf einstellen, das viele der LPG-Stationen über die Mittagszeit, meist von 12.30 h bis 14.30 h, geschlossen haben. Außerdem ist der DISH-Adapter hier zwingend erforderlich, um preiswert auf den Straßen des Italiens unterwegs zu sein.

Die Liebe der Italiener zum Autogas wird durch staatliche und wirtschaftliche Beihilfen bei der Anschaffung eines Neufahrzeugs oder der Nachrüstung nicht unerheblich gefördert. Alljährlich wird ein Fond aufgelegt, aus dem eine bestimmte Summe für die Umrüstung auf Autogas bzw. den Kauf eines mit Autogas betriebenen, neuen Kraftfahrzeuges unterstützt wird. Die Ausschüttung erfolgt nach dem „Windhundprinzip“, er zuerst beantragt, kann auf Unterstützung hoffen, am Jahresende sind die Kassen meist leer. Der Staat erstattet bis zu € 1370,00 für Neufahrzeuge und bis zu € 640,00 für Nachrüstungen. In der Regel verrechnet der Händler diese Summe gleich beim Fahrzeug- oder Anlagenkauf mit der Mehrwertsteuer, wenn die Genehmigung des Antrags vorliegt.  Das macht den Alternativkraftstoff für die Autofahrer zwischen dem Gardasee und Sizilien besonders interessant und wäre beispielhaft auch für Deutschland, wo der Staat bei der Umrüstung noch kräftig mit kassiert. In Italien liegt auf dem Autogas in etwa der gleiche Steuersatz wie auf Benzin, dennoch halten sich die Preise für den Liter bei durchschnittlich 70 Cent.

Zusätzliche Förderprogramme werden auch von bestimmten Flüssiggasversorgern auf regionaler Ebene durchgeführt. Die Programme erreichen aber längst nicht die Höhe der staatlichen Prämien.

Dennoch gibt es einige Unterschiede. Im Gegensatz zu Deutschland verfügt Autogas in Italien über ein anderes Mischungsverhältnis. 95 % Propan und nur 5 % Butan lassen die Leistungsausbeute und damit auch die Reichweite erheblich sinken ( Deutschland 40:60 oder 60:40, je nach Jahreszeit). Mit diesen Problemen haben die italienischen Gasanlagen insbesondere auch beim Export nach Deutschland zu kämpfen. Aufgrund der veränderten Zusammensetzung müssen die Kennfelder im Gasbetrieb immer speziell für deutsche Verhältnisse angeglichen werden.

Typisch italienisch ist auch die Leistung der Pumpen an den Zapfsäulen. Der Druck kann zwischen 8 bar und 18 bar differieren, was in Verbindung mit der in den Sommermonaten vorherrschenden Hitze und der minderen Gasqualität doch zu fühlbar unterschiedlichen Laufeigenschaften und Reichweiten führen kann. Die Hitzeentwicklung für sich allein betrachtet kann schon dazu führen, dass im Tagesverlauf die mögliche Füllmenge um bis zu 10 % von der Norm abweichen kann.

Wie überall in Europa geht der Trend auch im Flotteneinsatz zum Autogas. So hat die Polizei im Trentino gerade wieder einige Subaru als Dienstwagen angeschafft, die ebenfalls auf dem umweltverträglichen Kraftstoff setzen.

Entsprechendes Kartenmaterial über die Standorte von LPG-Tankstellen erwirbt man praktischer Weise an diesen selbst oder sucht einen Anbieter, der sie für das jeweilige Navigationsgerät zum Download bereitstellt. Fast ebenso einfach ist es aber, auf Schilder wie Gasauto, LPG oder GPL zu achten. Das italienische Netz ist so eng geknüpft, das man fast immer auf Anhieb eine Tankstelle findet. Aber Achtung, der Begriff Metano steht für Erdgas. Urlauber, die auf den mautpflichtigen Autobahnen unterwegs sind, können mittlerweile auch an den dortigen Raststätten tanken, auch hier sind die Italiener durch die seit Jahren gewachsene Tradition den Deutschen einen Schritt voraus. Nicht von ungefähr haben die meisten europäischen Hersteller von Gasanlagen ihren Sitz in Norditalien.   

 

 Home  | Kontakt  | Impressum