+++ News+++ +++News+++

Benzinpreis steigt - Autogas konstant günstig

 

(Essen) Die Preise für Diesel und Benzin steigen bundesweit, nur der Preis für Autogas bewegt sich derzeit auf moderatem Niveau. 56 Cent kostet der Liter LPG. Der bekannte Werbeslogan der Branche müsste umbenannt werden in...


Spezialzündkerzen für den Gasbetrieb

(Ratingen) Weil die Verbrennung von Autogas besondere Ansprüche an die Zündspulen und Zündkerzen stellt, hat der führende Zündkerzen-Serienlieferant NGK Spark Plug Europe (www.ngk.de) jetzt das erste Zündkerzen-Spezialsortiment...


News 1 bis 2 von 4

1

2

vor >

 

Gesucht:
Die günstigste Autogas-Tankstelle

Wir suchen die günstigste Autogas-Tankstelle in Deutschland oder im grenznahen Ausland. Bisher sind wir fündig geworden in Essen an der Altenessener Strasse kostete der Liter LPG gerade einmal 59,9 Cent. Haben Sie noch einige günstigere Tankstelle entdeckt? Schicken Sie die Wegbeschreibung und möglichst auch ein Bild an 

redaktion(at)fahrgas.com

Gern veröffentlichen wir die Beschreibung, um auch anderen Gasfahrern den Weg zum günstigen Kraftstoff zu weisen.

Delta Force - Lancia Delta mit LPG

Die Namenswahl bei Lancia ist so ein Thema für sich. Beim neuen Lancia Delta dachte man dabei wohl nicht nur an den vierten Buchstaben des griechischen Alphabets, sondern unterschwellig auch an die Delta-Force, eine amerikanische Spezialeinheit, die in Krisensituationen zum Einsatz kommt. Lancia brauchte dringend ein Erfolgsmodell, um auf dem Markt wieder richtig Fuß zu fassen. Mit dem Delta konnte der Einsatz erfolgreich abgeschlossen werden, strategisch gesehen schafften die Entwickler eine Punktlandung im Segment der stilvollen, eleganten Kompaktklasse-Limousinen. Dass Stil und Eleganz aber nicht immer nur mit hohen Verbrauchswerten in Verbindung gebracht werden müssen, beweist der Delta, wenn man ihn in Verbindung mit einer Autogasanlage ordert. Die gibt es aus dem Lancia-Zubehör-Regal von Ilsfelder Lovato-Generalimporteur ecoengines, perfekt abgestimmt auf das Fahrzeug.

Zunächst aber noch ein Blick auf das Design, das zweifellos polarisiert. Den Delta kann man nur mögen oder entschieden ablehnen. Dazwischen gibt es keine Meinung. Doch das kennt man ja von der italienischen Premiummarke. Schon vor knapp 20 Jahren warb man mit dem Slogan „Das Gesicht in der Menge“. Der könnte auch heute noch unverändert Gültigkeit haben. Der Lancia hebt sich bewusst vom automobilen Einerlei ab, der cw-Wert-optimiert die Straßen verstopft und weist den Fahrer als stilsicheren Verfechter italienischer Lebensart aus.

Damit man aber auch in zukünftig den Trattoria-Besuch nicht wegen zu hoher Treibstoffkosten verschieben muss, empfiehlt es sich. Den Lancia Delta gleich mit einer Gasanlage zu ordern. Unser Testobjekt, der Lancia Delta 1.4 T-Jet 16v mit dem 150 PS (110 kW) -Motor entwickelte dank des Turboladers zwar keinen übermäßigen Durst, gehörte aber mit durchschnittlich 7 Litern Superbenzin auf 100 km auch nicht zu den Kostverächtern. Ausgestattet mit der Lovato-Gasanlage von ecoengines verbrauchte er knapp 9 Liter Autogas auf 100 Kilometer, unter dem Strich führte das aber fast zu einer Halbierung der Betriebskosten. Dabei scheint die Anlage bestens zum Lancia zu passen: Unauffällig und nicht spürbar für den Fahrer entwickelt der Lancia das gleiche Temperament wie im Benzinmodus, Leistungsverluste oder das typische „Umschaltruckeln“ waren nicht wahrnehmbar. Ohne, das einen das Umweltgewissen sonderlich plagen, muss, kann man hier auch einmal richtig Gas geben, und zwar noch zu adäquaten Preisen.

Tempo 100 km/h erreichte der Delta in 8,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h machte in auf der Autobahn zu den Platzhirschen auf der linken Fahrspur. Und dort konnte er auch lange verweilen, die Reichweite im Benzinmodus beträgt 62 Liter für gut 850 Kilometer und noch einmal gut 400 Kilometer im Gasmodus. Das reicht locker, um aus den meisten Regionen Deutschlands ohne Tankstopp nach Italien zu gelangen.

Die große Ladefläche schluckt ausreichend Gepäck und selbst auf der bequemen, verschiebbaren Rücksitzbank im Fond finden drei Personen spielend Platz, sodass das Reisen in Kompaktklasse durchaus angenehm sein kann. Besonders auffällig: die Kurvenlichtfunktion. Wer sie einmal schätzen gelernt hat, möchte sie nie wieder missen.

Fazit: Der Lancia Delta ist, vor allem mit einer Autogasanlage, eine chice Limousine, mit der man durchaus auffallen kann. Dass sie auch noch viel Platz, Stauraum und mit dem Glasdach sogar ein angenehmes Raumgefühl vermittelt, macht sie zur ersten Wahl in der Kompaktklasse. Das musste auch Lancia erfahren, denn die Verkaufszahlen, insbesondere für den Delta haben alle Erwartungen übertroffen.   

 Home  | Kontakt  | Impressum